Studienstiftung des deutschen Volkes Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)
f.ize | Forum Internationale Zusammenarbeit für Nachhaltige Entwicklung [Logo]

Korruption im Privaten Sektor und der Klimabekämpfung - Zukunftsperspektiven für Transparency International?
Korruption im Privaten Sektor und der Klimabekämpfung - Zukunftsperspektiven für Transparency International? | f.ize | Forum Internationale Zusammenarbeit für Nachhaltige Entwicklung


25.06.2013, 16:00 Uhr
Transparency International, Alt-Moabit 96, 10559 Berlin


Illegale Finanzströme, Bestechung und Steuerhinterziehung kosten Entwicklungsländer bis zu 1,3 Billionen Dollar pro Jahr. Korruption verzerrt den Markt und schafft ungerechten Wettbewerb und illegitime Vorteile. So versuchen manche Unternehmen politische Entscheidungsprozesse übermäßig zu beeinflussen oder ihre korrupten Tätigkeiten durch Tochtergesellschaften zu verschleiern.

Diese Korruption existiert auch in der Klimabekämpfung. Um der globalen Erwärmung entgegen zu wirken, werden mehr und mehr umfangreiche Investitionen getätigt - unter anderem in erneuerbare Energien und Aufforstungsprojekte. Bis 2020 sollen $100 Milliarden an öffentlichen Geldern für die Klimafinanzierung ausgegeben werden. Korruption droht diesen Anstrengungen jedoch im Weg zu stehen. Betrug und Bestechung verringern zum Beispiel die Wahrscheinlichkeit, dass Geld für die Klimabekämpfung auch dort landet, wo die Maßnahmen am effektivsten wären.

Transparency International (TI) ist eine der größten gemeinnützigen Organisationen, die sich in der internationalen Korruptionsbekämpfung engagiert. Am Dienstag, den 25. Juni haben f.ize Mitglieder die Möglichkeit, TI zu besuchen, um mit verschiedenen Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen und über aktuelle Transparency-Themen zu diskutieren. Der Schwerpunkt dieser Diskussion soll auf den TI-Programmen "Business Sector Integrity" und "Climate Sector Integrity" liegen. Geographisch soll der Fokus auf Afrika liegen. Allerdings wird auch Raum sein, allgemeinere Fragen zur Arbeit von TI zu diskutieren. Wie sehen die aktuellen TI Projekte aus? Was sind die größten Herausforderungen für die Organisation? Wo sieht TI ihren zukünftigen Fokus?

Das Format wird sich ein wenig von den üblichen f.ize-Veranstaltungen unterscheiden. Das Event findet nicht wie gewöhnlich bei der GIZ oder Studienstiftung statt, sondern in den Büros von Transparency International (Alt-Moabit 96, 10559 Berlin). Zur Teilnahme an der Veranstaltung meldet euch bitte spätestens bis zum 18. Juni auf der f.ize Website an. Bitte formuliert bei der Anmeldung mindestens zwei Fragen, so dass unsere TI-Gesprächspartner auf euere Interessen eingehen können. Damit wir besser planen können, würden wir uns über frühzeitige Anmeldungen freuen.

Wann:25. Juni, 16:00-18:00

Wo: Transparency International, Alt-Moabit 96, 10559 Berlin


Für diese Veranstaltung verantwortlich:
Lena Koever


SchriftgrößeSchrift vergrößern Schrift verkleinern

DruckversionDruckversion | Seitenanfang


(c) 2002-2017 stoyke.com