Studienstiftung des deutschen Volkes Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)
f.ize | Forum Internationale Zusammenarbeit für Nachhaltige Entwicklung [Logo]

Chancen, Risiken und Erfolgsbedingungen von Public Private Partnerships für nachhaltige Entwicklung

Dr. Marianne Beisheim, Stiftung Wissenschaft und Politik, Forschungsgruppe "Globale Fragen"
Chancen, Risiken und Erfolgsbedingungen von Public Private Partnerships für nachhaltige Entwicklung / Marianne Beisheim, Stiftung Wissenschaft und Politik, Forschungsgruppe "Globale Fragen" | f.ize | Forum Internationale Zusammenarbeit für Nachhaltige Entwicklung


11.01.2011, 19:00 Uhr
GTZ-Haus Berlin, Reichpietschufer 20


Nachhaltige Entwicklung zu realisieren, ist politisch nicht einfach um- und durchzusetzen, weder in Industrie- noch in Entwicklungsländern. Die Politik sucht Lösungswege, die für möglichst alle Akteure attraktiv sind, um die Vorbehalte gegenüber neuen Entwicklungspfaden zu überwinden. Als eine solche win-win-Strategie, mittels derer alle Beteiligten einen Nutzen erzielen können, gelten öffentlich-private Partnerschaften (kurz PPP genannt, nach dem englischem Begriff Public Private Partnership). Dabei sollen staatliche und nichtstaatliche Akteure ihre je spezifischen Ressourcen in ein gemeinsames Vorhaben zum gegenseitigen Nutzen und zum Vorteil des Projekterfolges einbringen. Derartige PPP-Modelle sind vielgestaltig. Der Fokus des Gesprächsabends liegt auf transnationalen Entwicklungspartnerschaften zwischen staatlichen und nichtstaatlichen Akteuren, die die Millenniumsentwicklungsziele mit umsetzen sollen. Beispielsweise versucht die Initiative "Water and Sanitation for the Urban Poor" den Zugang zu sauberen Trinkwasser in städtischen Slums zu verbessern. Die "Renewable Energy and Energy Efficiency Partnership" setzt sich für die Einführung von erneuerbaren Energien und eine verbesserten Energieeffizienz ein und unterstützt entsprechende Projekte. Neben den allgemeinen Chancen und Risiken, die mit PPP verbunden werden, sollen konkrete Erfolgsbedingungen derartiger Initiativen diskutiert werden.

Vor diesem Hintergrund laden wir euch ein, am Dienstag, 11.Januar 2011 ab 19 Uhr gemeinsam mit Dr. Marianne Beisheim von der Stiftung Wissenschaft und Politik über die Chancen, Risiken und Erfolgsbedingungen von Public Private Partnerships für nachhaltige Entwicklung zu diskutieren. Veranstaltungsort ist die GTZ Repräsentanz Berlin (Reichpietschufer 20).

Die Anzahl der Teilnehmenden ist wie üblich auf 12 Personen beschränkt. Bei Interesse an der Veranstaltung meldet Euch bitte mit Euren Fragen zum Thema bis zum 28. Dezember 2010 an.


Für diese Veranstaltung verantwortlich:
Sonja Riemer


SchriftgrößeSchrift vergrößern Schrift verkleinern

DruckversionDruckversion | Seitenanfang


(c) 2002-2017 stoyke.com