Studienstiftung des deutschen Volkes Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)
f.ize | Forum Internationale Zusammenarbeit für Nachhaltige Entwicklung [Logo]

Menschenrechte in der EZ – Feigenblatt oder Leitprinzip deutscher Entwicklungspolitik?

Andrea Kämpf
Menschenrechte in der EZ – Feigenblatt oder Leitprinzip deutscher Entwicklungspolitik? / Andrea Kämpf | f.ize | Forum Internationale Zusammenarbeit für Nachhaltige Entwicklung


16.05.2013, 18:00 Uhr
GIZ-Repräsentanz Berlin, Reichpietschufer 20


ÿþ2011 bekannte sich das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) in einem Strategiepapier erstmals zu  Menschenrechten als Leitprinzip deutscher Entwicklungspolitik . Zwei Jahre später ist es Zeit, Bilanz zu ziehen. Ist die Integration von Menschenrechten in die deutsche EZ gelungen? Welche Fortschritte und welchen Verbesserungsbedarf gibt es hinsichtlich der Umsetzung eines menschenrechtlichen Ansatzes durch die deutschen EZ-Akteure?

Diesen Fragen möchten wir nachgehen und freuen uns, dass wir Frau Andrea Kämpf für die Diskussionsrunde gewinnen konnten. Andrea Kämpf ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Internationale Menschenrechtspolitik am Deutschen Institut für Menschenrechte und Spezialistin für den Bereich Entwicklungspolitik und Menschenrechte.

Frau Kämpf wird ihre Arbeit in einem Kreis von maximal 15 Teilnehmenden vorstellen und über die aktuellen Herausforderungen einer menschenrechtsbasierten Entwicklungspolitik sprechen. Wie immer wird dabei ausreichend Raum für Austausch und Diskussionen zum Thema bleiben.

Zur Teilnahme an der Veranstaltung meldet Euch bitte bis zum 13. Mai auf der f.ize Website an. Bitte sendet uns bei Eurer Anmeldung auch zwei Fragen, die Euch im Rahmen des Gespräches besonders interessieren.



SchriftgrößeSchrift vergrößern Schrift verkleinern

DruckversionDruckversion | Seitenanfang


(c) 2002-2017 stoyke.com