Studienstiftung des deutschen Volkes Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)
f.ize | Forum Internationale Zusammenarbeit für Nachhaltige Entwicklung [Logo]

Humanitäre Hilfe in Konflikten – Wo liegt die Grenze der Neutralität?

Ulrike von Pilar
Humanitäre Hilfe in Konflikten – Wo liegt die Grenze der Neutralität? / Ulrike von Pilar | f.ize | Forum Internationale Zusammenarbeit für Nachhaltige Entwicklung


17.01.2013, 18:30 Uhr
GIZ-Repräsentanz Berlin, Reichpietschufer 20


Mit der Zustimmung des Gaststaates dürfen humanitäre Organisationen in Krisengebieten Hilfe für die Bevölkerung leisten. Ihr bemerkenswerter Beitrag zur Linderung der Not steht außer Frage – doch wie gehen humanitäre Akteure mit Schwierigkeiten um, die sich aus ihrer Arbeit im internationalen Kontext und im speziellen Einsatz ergeben? Wie schützen sie sich vor der Instrumentalisierung durch Konfliktparteien und anderen Interessensträgern? Wann gerät die unparteiische Position ins Wanken und wie wirkt sich ihr Handeln auf die Konfliktdynamik aus?

Wir freuen uns, dass wir Frau Dr. Ulrike von Pilar, Gründungspräsidentin und langjährige Geschäftsführerin der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen Deutschland, für eine Diskussionsrunde gewinnen konnten. In einem Kreis von maximal 12 Teilnehmenden bietet f.ize den Rahmen für einen intensiven Austausch über die Praxis und Herausforderungen von humanitärer Hilfe.

Zur Teilnahme an der Veranstaltung meldet euch bitte bis zum 14. Januar auf der f.ize Website an.

Bitte sendet uns bei eurer Anmeldung auch zwei Fragen, die euch im Rahmen des Gespräches besonders interessieren.


Für diese Veranstaltung verantwortlich:
Marietta Mueller und Sara Paulus


SchriftgrößeSchrift vergrößern Schrift verkleinern

DruckversionDruckversion | Seitenanfang


(c) 2002-2017 stoyke.com