Studienstiftung des deutschen Volkes Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)
f.ize | Forum Internationale Zusammenarbeit für Nachhaltige Entwicklung [Logo]

Workshop: Was ist Fortschritt?

Franziska Donner, GTZ, Leiterin des Berliner Büros
Workshop: Was ist Fortschritt? / Franziska Donner, GTZ, Leiterin des Berliner Büros | f.ize | Forum Internationale Zusammenarbeit für Nachhaltige Entwicklung


25.09.2004, 10:00 Uhr
GTZ-Haus Berlin, Reichpietschufer 20


Abbildung: Was ist Fortschritt?

f.ize ist eingeladen, sich an dem internationalen Konferenzprojekt ''Der Fortschrittsbegriff in unterschiedlichen Kulturen'' zu beteiligen.

Bereits vor einigen Monaten hat das Kooperationsprojekt von GTZ und Goethe-Institut mit Konferenzen in Indien, Ägypten, Bolivien, Namibia und Russland begonnen. In diesen Ländern untersuchen Philosophen, Schriftsteller, Theologen und Persönlicheiten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft vor Ort das Verständnis von Fortschritt im jeweiligen Kulturkreis. Ende November laufen dann auf der internationalen Abschlusskonferenz in Berlin alle Fäden zusammen.

Auch in Deutschland soll die Frage nach dem Fortschrittsbegriff gestellt werden - und f.ize ist eingeladen, mitzumachen.

''Was verstehen wir unter Fortschritt? Was bedeutet Fortschritt für uns ganz persönlich?'' - Das sind die übergreifenden Fragen, mit denen wir uns im Rahmen des Projekts beschäftigen können. Am Samstag, d. 25.09.2004, werden wir uns von 10 bis 15 Uhr im GTZ-Haus zusammensetzen, um unser Verständnis von Fortschritt zu diskutieren und die Ergebnisse in Form zu gießen. Formate und Inhalte sollen in kleinen Gruppen erarbeitet und anschließend im Plenum zusammengeführt werden. Starten werden wir mit einem ausgiebigen Frühstück und einer Einführung in die bisherigen Projektergebnisse von Interner Link zu: Franziska DonnerFranziska Donner, Leiterin des GTZ-Büros.

Abbildung: Der Fortschrittsbegriff in unterschiedlichen Kulturen

Unsere Ergebnisse fließen in den deutschen Beitrag für die Abschlusskonferenz ein. Dieser deutsche Beitrag wird insgesamt aus vier Elementen bestehen: Verschiedene Schülerzeitungen werden in Kooperation eine Sonderausgabe zum Thema »Fortschritt« erstellen. Studenten der FH Potsdam werden einen Salon-Abend zum Thema veranstalten. f.izis werden in Gruppenarbeit die Köpfe rauchen lassen (und abends im Garten den Grill). Und eine Gruppe deutscher Philosophen, Schriftsteller und Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft wird sich auf dem externer Link zu: Landgut Gödelitz bei DresdenLandgut Gödelitz bei Dresden treffen, um zu versuchen, aus all dem das hiesige Verständnis von Fortschritt zu destillieren.

Über den bisherigen Gang des Projekts informiert ausführlich die Projekt-Homepage externer Link zu: www.goethe.de/fortschrittwww.goethe.de/fortschritt.

Abbildung:

Diese Veranstaltung ist Teil der externer Link zu: <b>Woche der Zukunftsfähigkeit 2004</b>Woche der Zukunftsfähigkeit 2004


Für diese Veranstaltung verantwortlich:
Philipp Steinheim und Michael Stoyke


SchriftgrößeSchrift vergrößern Schrift verkleinern

DruckversionDruckversion | Seitenanfang


(c) 2002-2017 stoyke.com