Studienstiftung des deutschen Volkes Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)
f.ize | Forum Internationale Zusammenarbeit für Nachhaltige Entwicklung [Logo]

Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) in Entwicklungsländern — Perspektiven für eine nachhaltige Entwicklung

Christian Merz, SAP, Forschungsdirektor - Forschung und Entwicklung im Bereich mobile Applikationen in Emerging Markets, und Julia Manske, Stiftung Neue Verantwortung, Beraterin
Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) in Entwicklungsländern — Perspektiven für eine nachhaltige Entwicklung / Christian Merz, SAP, Forschungsdirektor - Forschung und Entwicklung im Bereich mobile Applikationen in Emerging Markets/Julia Manske, Stiftung Neue Verantwortung, Beraterin | f.ize | Forum Internationale Zusammenarbeit für Nachhaltige Entwicklung


23.06.2014, 19:00 Uhr
Studienstiftung des deutschen Volkes, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin


Liebe f.ize Interessierte und Engagierte,

hiermit möchten wir euch herzlich zur Diskussionsrunde mit dem Thema “Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) in Entwicklungsländern — Perspektiven für eine nachhaltige Entwicklung” am 23. Juni, 19.00 - 20.30 im Taubenschlag der Studienstiftung des deutschen Volkes einladen.

Informations- und Kommunikationstechnologien wie Telekommunikation, das Internet und zuletzt die Verbreitung von Smartphones sind aus unserem Alltag kaum mehr wegzudenken. Die Vernetzung ermöglicht uns den Zugang zu Informationen, macht unseren Alltag “smarter” und ist Grundlage neuer Geschäftsmodelle.

Im Gegensatz dazu wissen wir oft nur wenig über die Nutzung und den Nutzen von IKT in Entwicklungsländern. Einerseits stehen IKT-Infrastruktur und darauf aufbauende Dienste noch am Anfang ihrer Potenziale, andererseits zeigt sich bereits heute, dass mit technologisch einfachen Mitteln Infrastrukturen geschaffen werden können, die mit leichtem Zugang bereits bedeutenden Mehrwert bieten. Wir wollen uns daher bei unseren Betrachtungen auf Subsahara-Afrika konzentrieren und bereits erfolgreiche Dienste wie M-Pesa - eine Lösung für bargeldlosen Zahlungsverkehr - oder M-Farm - eine Plattform, die Preise in der Agrarwirtschaft transparent macht - beleuchten.

Bereits in ihren Milleniumszielen hat die UN beschlossen, “sicherzustellen, dass alle Menschen die Vorteile der neuen Technologien, insbesondere der Informations- und Kommunikationstechnologien, nutzen können”. Im Anschluss an das Auslaufen der Milleniumsziele 2015 arbeitet die UN an einem Nachfolgeprogramm, den Post-2015 Zielen. Im Rahmen der Veranstaltung wollen wir mit unseren Gästen und euch zum Einen darüber diskutieren, welche Chancen IKT im größeren Rahmen für die Entwicklungszusammenarbeit bietet. Zum Anderen wollen wir darüber sprechen, inwieweit IKT in dem Nachfolgebeschluss der Milleniumserklärung berücksichtigt werden sollten.

Als Gäste freuen wir uns begrüßen zu dürfen:

Julia Manske — Beraterin der Vodafone Stifung, u.a. Autorin des Reports “Innovations out of Africa” (bit.ly/1hTs2cO)

Christian Merz — Forschungsdirektor bei SAP, Forschung und Entwicklung im Bereich mobile Applikationen in Emerging Markets

In einem Kreis von maximal 15 Teilnehmenden bietet f.ize den Rahmen für einen intensiven Austausch über die Perspektiven, Chancen und Herausforderungen, die mit der IKT in der Entwicklungszusammenarbeit einhergehen.

Zur Teilnahme an der Veranstaltung meldet Euch bitte mit zwei konkreten Fragen bis zum 19. Juni auf der f.ize Website an.

Wann: 23.06, 19.00 Uhr

Wo: Studienstiftung des deutschen Volkes, Büro Berlin

Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

Wir freuen uns auf Euch,

Euer f.ize Team



SchriftgrößeSchrift vergrößern Schrift verkleinern

DruckversionDruckversion | Seitenanfang


(c) 2002-2017 stoyke.com