Studienstiftung des deutschen Volkes Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)
f.ize | Forum Internationale Zusammenarbeit für Nachhaltige Entwicklung [Logo]

Reinold E. Thiel

InWent, Chefredakteur von "E+Z" Entwicklung und Zusammenarbeit



Reinold E. Thiel, InWent, Chefredakteur von "E+Z" Entwicklung und Zusammenarbeit, zu Gast bei f.ize | Forum Internationale Zusammenarbeit für Nachhaltige Entwicklung

1933
Geboren in Datteln, Westfalen

1953-55
Universität Bonn, Studium in Mathematik, Physik, Psychologie, Kunstgeschichte

1955-61
Freie Universität Berlin, Studium in Publizistik, Psychologie, Soziologie, Kunstgeschichte

ab 1955
Freie journalistische Arbeit für Zeitungen, Zeitschriften (Monat, Frankfurter Hefte, Zeit, Spiegel, Filmforum, Filmkritik, Film u. a. ), Hörfunk, Fernsehen;
Dozent für Publizistik und Medienpädagogik; Leitender Redakteur und Leiter der Filmredaktion im Dritten Fernsehen, WDR Köln; Freier Regisseur

1971-72
Ghana: Fernsehprojekt der Friedrich-Ebert-Stiftung: Executive Producer. Ausbildung von ghanaischem Filmpersonal, Herstellung von Filmen vorwiegend über soziale und Entwicklungsprobleme

1973-77
Sudan: Rural Television Project der GAWI (Vorläufer der GTZ), Teamleiter: Aufbau eines regionalen Fernsehstudios in Wad Medani, Ausbildung von sudanesischem Fernsehpersonal, Ausstrahlung eines Fernsehprogramms zur Unterstützung der ländlichen Entwicklung in der Provinz Gezira, Zusammenarbeit mit Institutionen der ländlichen Entwicklung

1978
Mauritius: Produktion eines Pilotfilms zur beruflichen Fortbildung für das Erziehungsministerium (im Auftrag des DVV)

ab 1978
Gutachter und Evaluierungstätigkeit für DVV, DED, GTZ und UNICEF (Kamerun, Mauritius, Mali, Nord-Jemen, , Senegal, Togo, Zaire, Zentralafrikanische Republik)

1979-82
Nord-Jemen: Beauftragter des DED, Aufbau des Landesprogramms: Projekte in den Bereichen Gesundheit, Stadtplanung und -restauration, Berufsbildung, Forstwirtschaft

1985-1989
Zentralafrikanische Republik: Projekt „Radio Rurale“ der GTZ, Teamleiter: Aus- und Fortbildung von zentralafrikanischem Rundfunkpersonal, Programme zur Unterstützung der ländlichen Entwicklung, Kooperation mit Institutionen der ländlichen Entwicklung, Unterstützung bei der Gründung eines einheimischen Sozialforschungsinstituts

1991-2003
Leitender Redakteur der Zeitschrift „Entwicklung und Zusammenarbeit“ (Herausgeber DSE, jetzt InWEnt) seit Anfang 2003 auch von D+C

Buchveröffentlichungen

  • 1960: Geschichte des Zeichen- und Puppenfilms. Berlin, Rembrandt-Verlag

  • 1996: (Hrsg.): Entwicklungspolitiken. 33 Geberprofile. Hamburg, Deutsches Übersee-Institut

  • 1999: (Hrsg.): Neue Ansätze zur Entwicklungstheorie. Bonn, DSE (span. Ausgabe Caracas 2002)



SchriftgrößeSchrift vergrößern Schrift verkleinern

DruckversionDruckversion | Seitenanfang


(c) 2002-2017 stoyke.com