Studienstiftung des deutschen Volkes Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)
f.ize | Forum Internationale Zusammenarbeit für Nachhaltige Entwicklung [Logo]

Dr. Sergej Henke

Deutsch-russisches Haus Kaliningrad, ehem. Direktor



Dr. Sergej Henke, Deutsch-russisches Haus Kaliningrad, ehem. Direktor, zu Gast bei f.ize | Forum Internationale Zusammenarbeit für Nachhaltige Entwicklung

1940

geb. in der Stadt Serafimowitsch am Don, nahe Wolgograd (damals Stalingrad)

1942

Familie wird nach Nordkasachstan deportiert

1947

Rückkehr nach Serafimowitsch, Einschulung

1957

Abitur

1958-64

Studium an der Linguistischen Universität Moskau (Germanistik)

1964-66

Dolmetscher-Einsatz in der DDR im Auftrag des Moskauer Ministeriums für Geologie

1966-76

Redakteur der Wochenschrift der Russlanddeutschen "Neues Leben", Moskau

1976

Auswanderung mit der Familie (Ehefrau Irina Reinhardt und zwei Kinder) in die DDR

1976-82

Redakteur der Zeitschrift "Deutsche Außenpolitik", Berlin

1982

Promotion zum Thema "Exklusivitätsdenken in den außenpolitischen Doktrinen der USA"

1988

Habilitation zum Thema "Neues sicherheitspolitisches Denken in Moskau"

1991-99

Dozent am Lehrstuhl "Politische Theorie/Politische Philosophie" an der Universität Potsdam; Gastdozent an der FU Berlin; Berater der brandenburgischen Landesregierung für Osteuropa

1999-2002

Direktor des Deutsch-Russischen Hauses in Kaliningrad, Russland



SchriftgrößeSchrift vergrößern Schrift verkleinern

DruckversionDruckversion | Seitenanfang


(c) 2002-2017 stoyke.com