Studienstiftung des deutschen Volkes Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)
f.ize | Forum Internationale Zusammenarbeit für Nachhaltige Entwicklung [Logo]

Dr. Christoph Benn, MPH MA DTM&H

The Global Fund to Fight AIDS, Tuberculosis and Malaria, Director of External Relations



Dr. Christoph Benn, MPH MA DTM&H, The Global Fund to Fight AIDS, Tuberculosis and Malaria, Director of External Relations , zu Gast bei f.ize | Forum Internationale Zusammenarbeit für Nachhaltige Entwicklung

Studium der Humanmedizin in Kiel und Göttingen. Diploma in Tropical Medicine&Hygiene (University of Liverpool), Master of Public Health (Johns Hopkins University, Baltimore), MA in Applied Theology (University of Leeds). Klinische Ausbildung am Leeds General Infirmary und am Krankenhaus Neu-Mariahilf in Göttingen.

1988-1992 leitender Arzt am Bulongwa Lutheran Hospital in Tansania und Koordinator eines großen AIDS Präventionsprogramms in Südtansania. Anschließend war er als Berater in vielen Ländern Afrikas und Asiens tätig und war beteiligt an der Einführung der antiretroviralen Behandlung u.a. in Kenia, Russland und Botswana. 1994-1996 Leiter der Arbeitsgruppe HIV/AIDS beim Weltkirchenrat in Genf.

In Deutschland Mitarbeiter des Deutschen Instituts für ärztliche Mission und der Tropenklinik in Tübingen und einer der Mitbegründer des bundesweiten Netzwerks für Nichtregierungsorganisationen, die sich im Kampf gegen AIDS engagieren: „Aktionsbündnis gegen AIDS“ mit inzwischen über 100 Mitgliedsorganisationen.

Christoph Benn war 2002 als einer der ersten Vorstandsmitglieder beteiligt an der Gründung des Globalen Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria und ist seit 2003 der Director of External Relations dieser Organisation in Genf. Als einer der Direktoren des Globalen Fonds ist er zuständig für die Bereitstellung von mehreren Milliarden Dollar pro Jahr für Programme in mittlerweile140 Ländern. Insgesamt hat die von ihm geleitete Abteilung mehr als 21 Milliarden US$ von öffentlichen und privaten Geldgebern eingeworben. Als Hauptverantwortlicher des Fonds für die Beziehungen zu den Vereinten Nationen arbeitet er eng zusammen mit dem Generalsekretariat, UNAIDS und der WHO im Hinblick auf die Verwirklichung der Millenniumsentwicklungsziele und des Universellen Zugangs zu Behandlung und Prävention von HIV/AIDS. 2010 zuständig für die Organisation der nächsten Geberkonferenz für den Globalen Fonds (Replenishment), die im Oktober 2010 in New York unter dem Vorsitz von UN Generalsekretär Ban Ki-moon stattfinden wird.



SchriftgrößeSchrift vergrößern Schrift verkleinern

DruckversionDruckversion | Seitenanfang


(c) 2002-2017 stoyke.com